Ritzenhoff: Bunte Gläser sind altbewährt

Die Marke Ritzenhoff besteht bereits seit 1904. Heinrich Ritzenhoff legte den Fokus des Ritzenhoff Unternehmens zunächst auf die Veredlung von Beleuchtungsglas. Schließlich wurde der Bedarf an Gläsern jeder Variation immer größer und es wurde ein Zweigbetrieb gegründet. In dieser Zweigstelle wurden Gläser für Brauereien und Brennereien hergestellt. In einer weiteren Niederlassung konzentrierte man sich lediglich auf die Produktion von Trinkgläsern. Ritzenhoff legte seinen Fokus auf die Mundglasfertigung und erweiterte diesen Unternehmensstrang. Als Heinrich Ritzenhoff im Jahr 1969 verstarb, übernahm Sohn Klaus Ritzenhoff das Unternehmen. Im Jahr 1974 gründete Klaus Ritzenhoff die Grafik Ritzenhoff, in der Abziehbilder für Gläser hergestellt und gedruckt wurden.05203_B2 Die Produktion hat sich im Laufe der Jahre natürlich weitreichend verändert und wurde automatisiert. Ritzenhoff hat sich von der handwerklichen Produktion gelöst und gehört heute zu den bedeutendsten Anbietern von Trinkgläsern. Gerade durch die bunten Abziehbilder ist Ritzenhoff besonders bekannt und beliebt. Bunte Gläser für Bier, Sekt,  Wein, Wasser oder Milch haben eine besondere Ästhetik. Mittlerweile arbeiteten mehr als 280 Designer, Architekten, Künstler und viele andere kreative Köpfe mit dem Unternehmen Ritzenhoff zusammen. Die Gläser sind teilweise immer noch im Einzelhandel erhältlich. Ritzenhoff konnte sein Sortiment inzwischen erweitern und neben der kompletten Produktpalette an Gläsern auch Wohnen & Lifestyle Produkte auf den Markt bringen. Dazu gehören Vasen, Aschenbecher, Pfeffer- und Salzstreuer, Tiernäpfe und vieles mehr.
Der About Tea & Coffee Shop bietet Ihnen eine große Auswahl aus dem Ritzenhoff Sortiment an. Stöbern Sie hier.

Dieser Beitrag wurde unter Ritzenhoff abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*